Wie aus Ania Niedieck Isabelle Reichenbach wird!

 

Na habt ihr sie erkannt? Ania Niedieck bevorzugt privat den sportlichen Look. Ganz im Gegensatz zu ihrer Rolle Isabelle Reichenbach. Wir haben Ania dabei begleitet, wie aus ihr die Glamourqueen Isabelle wird!

 

"Privat mache ich mich ganz anders zurecht als Isabelle, da müssen die Leute schon zweimal gucken, um mich zu erkennen. Erst, wenn sie schon an mir vorbei sind, kommt dann "War das nicht die aus AWZ? Oder doch nicht?" Ich bin froh, dass man mich nicht sofort erkennt – die Männer bei uns haben es da schon schwerer.", verrät uns Ania, bevor sie in die Maske geht.

 

 

 

Steffi, eine der Maskenbildnerinnen sprüht gerade das Airbrush-Makeup auf Anias Gesicht. Der Vorteil von diesem Make-up, dass es sich gleichmäßiger verteilen lässt als anderes Make-up. Übrigens kommt Ania jeden Tag ungeschminkt zur Arbeit: "Es wäre doch total unbequem, schon aufgemotzt und in High Heels zu kommen, wenn man dann hier in die Maske muss und neu zurecht gemacht wird."

 

 

Aber nicht nur das richtige Make-up ist wichtig: Jeden Tag bekommt Ania ihre Haare auf Lockenwickler gedreht. Auf dem Bild seht ihr, wie Steffi mit dem Glätteisen, Anias Haarpracht den letzten Schliff verpasst.

 

 

 

 

Perfekt gestylt bis in die Fingerspitzen - so seht ihr Ania jeden Tag als Isabelle Reichenbach auf dem Bildschirm!

 

Und obwohl Ania privat den eleganten Isabelle-Look nicht bevorzugt, steht ihr deshalb das "Kleine Schwarze" natürlich nicht weniger gut!

 

 

Alle guten Dinge sind drei: Hier kommt das dritte Foto, dass wir für euch von Ania gemacht haben!

 

...und nach Feierabend schlüpft Ania am liebsten wieder ganz schnell in ihre bequemem Klamotten: "Wenn man den ganzen Tag mit High Heels und in engen Klamotten rumläuft, ist man froh, wenn man nach Drehschluss dann wieder in bequemere Klamotten schlüpfen kann: Turnschuhe, Leggings, Jogginganzug, nasse oder offene Haare ..."

 

 

 zurück