Ein Drehtag mit Maria Kempken

Maria Kempken ist heute seit genau 100 Tagen als Lena von Altenburg bei "Alles was zählt" zu sehen. Wir haben Dies als Anlass genommen Maria an einem Drehtag zu begleiten und dabei sind viele schöne Schnappschüsse entstanden, die euch einen kleinen Blick hinter die Kulissen von "Alles was zählt" geben.

Auf dem Foto seht ihr Maria mit ihrem Serienehemann Sam Eisenstein vor der Studiotür, der genau wie Maria seine ersten Szenen des Drehtages abgedreht hat und nun ebenfalls warten muss bis er wieder dran ist.

"Psssst! Wir müssen leise sein!" Das ist eine der goldenen Regeln im Studio.

 

Kaffee muss sein! Maria verriet uns, dass sie ein echter Kaffee-Junkie ist. Praktisch also, dass in der AWZ-Kantine ein Kaffeeautomat steht, der neben Kaffee auch Spezialitäten wie zum Beispiel Latte Macciatto und Espresso für das Team bereit hält.

Noch hat Maria eine gute Stunde Zeit bis sie wieder ins Studio muss und nutzt die Gelegenheit, um noch mal in den Text zu schauen. Sam schaut ihr dabei über die Schulter, schließlich lernt Maria gerade den Text für ihre nächste gemeinsame Szene.

 

Da Maria in der Kantine in ihre privaten Klamotten trug, führte der nächste Weg in die Garderobe, um sich Outfittechnisch in Lena zu verwandeln: "Welche Schuhe passen nur zum Outfit?" Schwierige Frage, aber vielleicht findet sich ja noch ein anderes Paar?

Bei dem Anblick dieses Schuhberges kann man als Frau schon mal neidisch werden, oder? Normalerweise stehen die Schuhe natürlich ordentlich im Regal, das ihr hinter Maria sehen könnt. Aber für's Foto war uns das etwas zu langweilig ;-)

 

 

Die Keilabsatz Sandalette ist immer noch im Rennen ...

... aber die schwarzen Pumps sind auch nicht schlecht.

 

Fertig! Am Ende hat sich Maria für die schwarzen Pumps entschieden. So entspannt wie heute ist der Kostümwechsel nicht immer: Wenn 2 Szenen verschiedener Spieltage hintereinander gedreht werden muss das Kostüm innerhalb von 10 Minuten gewechselt werden.

Außerdem ist Maria auch nicht immer ganz so frei bei der Outfitwahl: Wenn auf Anschluss gedreht wird, muss selbstverständlich das gleiche Outfit wieder angezogen werden, das sie am vorherigen Drehtag getragen hat.

Deshalb ist es ganz wichtig, dass jeder Schauspieler nach jedem Outfitwechsel zum "Kostümcheck" in die Kostümabteilung geht, damit überprüft wird, ob der Anschluss stimmt.

 

Und damit man auch am Freitag noch weiß, welches Outfit Maria am Mittwoch getragen hat, werden sogenannte "Anschlussfotos" gemacht. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass die Anschlussfotos für alle Beteiligten eine große Hilfe sind, bei den vielen Schauspielern und Kostümen am Set ;-)

Auch die Maskenbildnerin greift zur Kamera, um festzuhalten welches Make-up und welche Friseur Maria trägt. Wir werden euch übrigens in einer weiteren Fotostory noch ausführlich zeigen, wie sich Maria frisurentechnisch in Lena verwandelt hat.

 

Als Kostüm und Maske sitzen, folgt der Blick auf die Dispo: Sie hängt für alle sichtbar im Flur aus und wird vom Setrunner immer mit der aktuellen Häng- bzw. Vorlaufzeit versehen, damit jeder weiß wann er tatsächlich ins Studio muss.

Maria hat am heutigen Drehtag noch 5 Minuten länger Zeit bis sie ins Studio muss, aber aus der Erfahrung weiß sie, dass sich das schnell ändern kann, wenn die Kollegen die aktuelle Szene doch schneller abdrehen als in der Dispo angegeben ist.

Also führt sie der Weg schon mal ins Studio, wo wir noch ein letztes Foto für euch gemacht haben, auf dem ihr Lena mit den aktuellen Trainingsplänen seht ;-)
 zurück