Tatjana Clasing im Interview über Simones Amnesie

Foto&Interview: alleswaszaehlt-fanclub.com           

 

Im Interview mit dem Fanclub spricht Tatjana Clasing über das Highlight der Dreharbeiten an der Nordsee, Simones Freundschaft zu Anna und verrät euch warum sie selbst jede Folge der Geschichte um Simones Amnesie gespannt verfolgt.


Nachdem Simone aus dem Watt gerettet wurde und sich nicht daran erinnern kann wer sie ist, nutzte Jenny diese einmalige Gelegenheit aus, um ihre Mutter verschwinden zu lassen. Was war dein erster Gedanke als du das Drehbuch für diese Storyline gelesen hast?
... der Apfel fällt nicht weit vom Stamm ...

Hast du dich auf den Dreh besonders vorbereitet? Sprich dich mit der Krankheit Amnesie auseinander gesetzt, darüber informiert etc., um es realistisch spielen zu können?
Wir - also Regie, Autoren, Producer und ich - haben in der Vorbereitungsphase auf die Dreharbeiten natürlich viel über das Krankheitsbild geredet und auch über die verschiedenen Mittel und Wege für die Umsetzung.

Das Styling von Britta ist im Gegensatz zu dem von Simone um einiges sportlicher. Welcher Kleidungsstil gefällt dir persönlich besser? Und konntest du beim Styling von Britta auch selbst Ideen einbringen?
Also mein eigener Kleidungsstiel ist eindeutig näher an Britta – allein schon wegen der Bequemlichkeit. Ein Mitspracherecht habe ich bei der Kleiderauswahl schon, schließlich muss ich in den Klamotten ja spielen.

Simone hatte in über 1700 Folgen nie eine beste Freundin mit der sie Intrigen stricken, Frauengespräche führen oder einfach nur Spaß haben konnte. War es da eine schöne Abwechslung für dich zusammen mit Katharina zu drehen und was macht für dich eine gute Freundschaft aus?
Ja das war herrlich mit Katharina und ich habe mich für’s Mönchen sehr gefreut, dass sie auch endlich mal das Band einer engen Freundschaft spüren dürfte! Eine gute Freundschaft lässt sich für mich nicht erklären, die spürt man einfach …

Zum Thema "Abwechslung" passt auch der Drehort der Geschichte: Gedreht wurde ja nicht in Köln sondern direkt an der Nordsee. Gab es während der Dreharbeiten für die Geschichte um Britta ein Highlight?
Das Highlight der Dreharbeiten war eindeutig das Wetter, das und ganz schön gefordert und uns allen viel abverlangt hat. Abends – nach Drehschluss – haben wir uns dann wahlweise mit einem kühlen Bier oder heißem Grog belohnt.

Zusammen mit Anna kehrt Simone nach Essen zurück, als sie erfährt, dass sie nicht Britta Paulsen sondern Simone Steinkamp ist. Kannst du einen groben Ausblick darauf geben wie es mit Simone in Essen weitergeht?
Jetzt habe ich mich solange „in der Amnesie geübt“, dass ich das vergessen habe … Ich werde mir also die kommenden Folgen ganz gespannt anschauen, damit ich wieder weiß wie’s weitergeht … und ihr hoffentlich auch … ;-)

 zurück