Christiane Klimt spielte Jenny Steinkamp
Christiane Klimt wurde am 18. März 1982 in Limburg a.d. Lahn geboren. Sie hat eine Ausbildung zur Musical-Darstellerin an der Stage and Musical School in Frankfurt absolviert (2001 – 2004). Seit 2004 studiert sie Gesang, Tanz und Schauspiel im Studiengang Musical/Show an der Universität der Künste Berlin (UdK). 2004 nahm sie privaten Schauspielunterricht bei Torsten Münchow in München, wo sie auch erste Erfahrungen als Synchronsprecherin sammeln konnte. 2005 wurde sie mit dem 2. Preis beim Bundeswett-bewerb Gesang (Kategorie Chanson/Song) im Friedrichstadtpalast ausgezeichnet.

Christiane Klimt spielte bisher ausschließlich Theater, u. a. Hauptrollen in „Hexenjagd“, „Drei Männer im Schnee“, „Signs – Lebenszeichen“ und die Collage „Mir geht’s gut“. Zuletzt war sie mit ihrem Soloprogramm beim Abschlusskonzert des BDG (Bundeskongress Deutscher Gesangspädagogen) zu sehen. Die Rolle in „Alles was zählt“ ist ihre erste TV-Rolle. Im Dezember 2007 gewann sie den „Gisela May Chanson Preis“ beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin. 2008 verlies Christiane "Alles was zählt", um sich neuen Aufgaben zu widmen, wie sie in einem Interview mit der Zeitschrift "IN" vor kurzem verriet. Aktuell studiert Christiane Medizin und stand 2010 in dem Stück "Suche impotenten Mann fürs Leben" in Düsseldorf auf der Bühne. Ihr Rolle bei "AWZ" übernahm Silvia Maleen.

Offizielle Homepage   

Jenny Steinkamp
Jenny war die Eisprinzessin Essens und eine knallharte Konkurrenz für Diana Sommer. Jenny schreckte auch nicht davor zurück ihren Willen mit Gewalt und auf Kosten anderer durchzusetzen. Sie selbst schadete sich immer am meisten damit. Irgendwann verliebte sie sich dann auch noch in ihren Halbbruder und als sie dann auch noch sportlich keine Erfolge mehr lieferte Griff sie zu Dopingmitteln, flog auf und verlies für einige Zeit Essen ...
Eine Auswahl von Berichten, Interviews & Co mit Christiane
 zurück